top of page
Suche
  • Janina Vitale

EFT - Die erfolgreichste Form der Paartherapie

Unter den Bedingungen eines stressigen Alltags passiert es plötzlich: man hat sich irgendwo auf dem Weg verloren. Und was nun? Wie findet man wieder zueinander?


Was ist Emotionsfokussierte Paartherapie?


Die Emotionsfokussierte Paartherapie (EFT) ist eine Methode, um die eigenen Bindungsverletzungen zu erkennen und zu verstehen. Im therapeutischen Prozess könnt ihr herauszufinden, warum ihr so stark auf bestimmte Verhaltensweisen oder Worte des Partners oder der Partnerin reagiert. Während der Sitzungen arbeitet ihr daran ein tieferes Verständnis füreinander aufzubauen, indem ihr diese Erkenntnisse miteinander teilt.




Verständnis ist die Grundlage für das Gefühl von Verbundenheit und Vertrautheit. Es hilft euch im engen Kontakt miteinander zu bleiben und Alltagsfragen und Probleme konstruktiv zu lösen. Die Emotionsfokussierte Paartherapie stärkt eure Bindung und fördert das Erleben von Nähe und Geborgenheit. Negative Interaktionsmuster wie Anklagen, Schuldzuweisungen oder Rückzug werden unterbrochen und gelöst. Als Therapeutin schaffe ich euch den Raum, in dem ihr schwierige Gefühle und tiefe Bedürfnisse miteinander teilen könnt. Während der Sitzungen werden die tiefer liegenden Gefühle, die oft vordergründig als Wut oder Traurigkeit auftreten, sowohl bei dir selbst als auch bei deinem Partner sichtbar gemacht.  Zunächst werden diese Emotionen wahrgenommen, sortiert und anerkannt. Sobald ihr beide Anerkennung für das empfindet, worum es euch eigentlich geht nämlich Nähe, Halt, oder auch Anerkennung, kann die Liebe wieder fließen. Dadurch entsteht Sicherheit und Vertrauen, was der Beziehung mehr Gelassenheit und Leichtigkeit bringt. Es wird an diesem Punkt viel einfacher, strittige Themen wie Finanzen, Alltagsorganisation, Kindererziehung, soziale Kontakte oder Unternehmungen sachlich und lösungsorientiert miteinander zu besprechen.


Es geht nie wirklich um die offene Zahnpastatube!


Die Emotionsfokussierte Paartherapie stellt eine der am besten wissenschaftlich erforschten und effektivsten Methoden zur Beziehungsarbeit dar. Hier geht es nicht um das Erlernen von Kommunikationsregeln oder die schnelle Lösung von Problemen. Vielmehr wird mit den zugrunde liegenden Gefühlen gearbeitet. Wenn wir diese verborgenen Gefühle beim Partner entdecken, wandelt sich das Kommunikationsverhalten von selbst. Lösungen für wiederkehrende Konflikte können leichter gefunden werden ohne euch in den alten negativen Mustern zu verfangen.

Wie hoch sind die Chancen die Beziehung zu retten?

Langzeitstudien in der Paartherapie haben gezeigt, dass rund 90% der Paare signifikante Verbesserungen erzielten und eine Heilung von 75% der ehemals bestehenden Beziehungsprobleme erreichten. Das ist eine außergewöhnlich hohe Erfolgsrate im Vergleich zu anderen Formen der Paartherapie. Nachuntersuchungen haben gezeigt, dass die Paare, die sich für die Emotionsfokussierte Paartherapie entschieden haben, eine anhaltende Veränderung in ihren Beziehungen erfahren haben. Das ist der in den Therapiesitzungen erlebten emotionalen Tiefe zuzuschreiben. Die Fähigkeit, sich dem Partner zu öffnen und seine Bedürfnisse und Ängste mitzuteilen, wurde gestärkt.


Die Emotionsfokussierte Paartherapie ist für alle Paare geeignet, die sich von diesem Ansatz angesprochen fühlen, unabhängig davon ob sie hetero- oder homosexuell sind. Ihr seid natürlich auch in den Einzelsitzungen als Singles und Menschen, deren seelisches Gleichgewicht gerade ins Wanken geraten ist, herzlich willkommen.


Ich freu mich euch kennenzulernen!


Glück auf,

eure Janina

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Geld oder Liebe?

Kommentare


bottom of page